Publikation Geschichte - Parteien- / Bewegungsgeschichte - Deutsche / Europäische Geschichte - Staat / Demokratie - Europa - Osteuropa Osteuropa in Tradition und Wandel

Heft 5. Revolution und/oder Modernisierung in Russland. Chancen - Grenzen - Irrwege. Autor*innen: Ernstgert Kalbe, Olaf Kirchner, Sonja Striegnitz, Horst Schützler

Information

Erschienen

Juni 1998

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugehörige Dateien

Vorwort

Wie angekündigt, beschäftigt sich das fünfte Heft der Reihe »Osteuropa in Tradition und Wandel« mit Aspekten der osteuropäischen und insbesondere der russischen Revolutionsgeschichte, die im Zusammenhang mit dem 80. Jahrestag der Russischen Revolution von 1917 diskutiert wurden.

Im Nachgang zu diesem das 20. Jahrhundert weithin prägenden Ereignis stellt Ernstgert Kalbe nochmals Überlegungen zu Voraussetzungen, Chancen und Konsequenzen der Oktoberrevolution an, die angesichts des gescheiterten Versuchs einer alternativen sozialistischen Gesellschaft in die Debatte um sozialistische Revolution oder nachholende Modernisierung in Osteuropa eingreifen. Ohne besserwisserische Distanz zu der Russischen Revolution von 1917 stellt sich die Frage nach Chancen, Grenzen und Irrwegen nicht nur für die Oktoberrevolution, sondern auch für vergangene wie gegenwärtige Modernisierungsversuche in Rußland.

Die vieldiskutierte Frage, ob ein russischer Sonderweg in der bisherigen geschichtlichen Entwicklung auch im gegenwärtigen Prozeß der Systemtransformation zu einem marktwirtschaftlich-pluralistischen Kapitalismus in Rußland gilt, beleuchtet Olaf Kirchner unter politologischen und soziologischen Gesichtspunkten.

Einer wesentlichen Seite der Bedingungen für die Russische Revolution, der Agrarfrage und Agrarpolitik am Anfang des 20. Jahrhunderts, und der differenzierten Haltung der Narodniki dazu geht Sonja Striegnitz quellenkundig nach.

Schließlich legt Horst Schützler einen gegenüber vorangegangenen Beiträgen um neueste Veröffentlichungen erweiterten Bericht über die Reflektionen der heutigen Historiographie Rußlands zur Revolution vor, der Interpretationstrends verdeutlicht. [...]

Wolfgang Geier

Inhalt
  • Vorwort (S. 5-6)
  • Ernstgert Kalbe: Nochmals zur Modernisierungsproblematik in Osteuropa (S. 7-36)
  • Olaf Kirchner: Rußland in der globalen Systemtransformation: Gibt es einen "Sonderweg"? (S. 37-74)
  • Sonja Striegnitz: "Revolution verkehrt". Über die Stellung der Narodniki-Parteien zum Agrarkurs der zaristischen Regierung nach 1906 (S. 75-94)
  • Horst Schützler: Die Russische Revolution von 1917 in der Historiographie Rußlands (S. 95-128)
  • Olaf Kirchner: Kolloquia des Leipziger Gesprächskreises Osteuropa (S. 129-142)
  • Zu den Autoren dieses Heftes (S. 143-144)
  • Kolloquia des Leipziger Gesprächskreises Osteuropa 1999 (S. 145-146)
  • Weitere Veröffentlichungen der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen zu Osteuropa-Themen (S. 147-148)
  • Weitere Veröffentlichungen der Gesellschaft für Kultursoziologie zu Osteuropa-Themen (S. 149-151)

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e.V. und Gesellschaft für Kultursoziologie e.V., Leipzig 1998. 151 S.

Diese Publikation und ihre Digitalisierung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Die gedruckten Publikationen der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir bitten lediglich um die Versandkosten.

Bestellungen bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen unter: info@rosalux-sachsen.de, Tel: 0341-960 85 31

Gern können zur Finanzierung unserer Bildungsarbeit auch Spenden auf folgendes Konto überwiesen werden:

IBAN: DE12 4306 0967 1091 8456 00