Publikation Europa - Geschichte - Ungleichheit / Soziale Kämpfe - Gesellschaftstheorie «Opfer des großen Terrors»

Eine biographische Werknotiz zum 75. Todestag von Eugen Paschukanis von Andreas Diers.

Information

Reihe

Artikel

Autor

Andreas Diers,

Erschienen

September 2012

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugehörige Dateien

Die gegenwärtige „traditionelle“ sozialistische Bewegung hat das ursprüngliche Ziel der revolutionären ArbeiterInnenbewegung nach einer „freien Assoziation freier Menschen“ weltweit weitgehend zugunsten des – sicherlich unbedingt notwendigen und sinnvollen, letztlich allein jedoch nicht ausreichenden – Versuchs der staatlichen Regulierung, Zügelung und Handhabung der Gesetzmäßigkeiten der kapitalistischen Re-Produktion aus den Augen verloren. Es ist in diesem Zusammenhang zwar zugleich nicht zuletzt die Anzahl der unterschiedlichen Theorien und Analysen über den bürgerlich-kapitalistischen Staat sowie das bürgerliche Recht stark angestiegen, jedoch sind die Versuche einer prinzipiellen Rechts- und  Staatskritik dabei bedauerlicherweise fast gänzlich verschwunden. Diese Entwicklung hat sich auch in den aktuellen Diskussionen sowohl der globalen gesellschaftlichen Linken als gleichfalls der deutschen LINKEN als Partei niedergeschlagen: sowohl die gesellschaftliche Linke als auch die LINKE sind größtenteils sehr weit hinter die durch Karl Marx und Friedrich Engels formulierten ersten Ansätze der Kritik des Rechts und des Staats zurückgefallen.  

Weiter im PDF.