Die neue Linkspartei

Als RLS begleiten wir weiterhin aktiv den Diskussionsprozess um die Konturen eines zukunftsweisenden linken Parteiprojekts. Dazu gehören sowohl unterstützende Positionen, die gleichwohl Bedingungen und Eckpunkte für ein solches Projekt benennen, als auch kritische linke Positionen, die insbesondere Oskar Lafontaine und eine populistische Ausrichtung der Linkspartei wahrnehmen, und schließlich analytische Beobachtungen aus dem wissenschaftlichen und journalistischen Bereich. >>Themenseite "Die Linke & 2005" auf Linksnet.de ZeitungsartikelErklärungen der Linkspartei.PDSPositionspapiere
  • Sechs Thesen zur Perspektive der Linkspartei: offene Fragen, Probleme, Herausforderungen von André Brie

  • Offener Brief sozialer und politischer Basisorganisationen an die PDS und WASG " Die Thematisierung der sozialen Frage darf allerdings auf keinen Fall auf dem Rücken anderer ausgetragen werden."

  • Die anderen Linken räuspern sich: Bremer Aufruf für ein linkes Wahlbündnis [pdf]
  • Bernd Hüttner: Soziale und kulturelle Linke [pdf]
  • Appell der 333 Motiviert durch eine Veranstaltung der RLS zu den NRW-Wahlen entstand ein Appell an PDS, WASG und andere, den wir im Folgenden dokumentieren. Innerhalb von 72 Stunden fanden sich bundesweit 333 UnterzeichnerInnen.  Linkmehr
  • Offener Brief sozialer und politischer Basisorganisationen an die PDS und WASG

  • Appell von politisch aktiven Jugendlichen: "Es kommt die Zeit, in der das Wünschen wieder hilft!"

  • Peter Bathke, RLS-NRW: Herausforderung für die Linken

  • Daniela Dahn, Rudolf Hickel, Norman Paech und Konstantin Wecker: Unterstützung für Wahlbündnis 

  • Jörn Schütrumpf: Brüder, in eins nun die Hände Linkmehr
  • Rainer Rilling, Christoph Spehr: Die Wahl 2006, die Linke und der jähe Bedarf an Gespenstern…  RLS-Standpunkte 6/2005Link mehr
  • Rainer Rilling, Christoph Spehr: Guten Morgen, Gespenst! Annäherungen an das jähe Erscheinen eines Parteiprojekts, RLS-Standpunkte 8/2005 >mehr
  • Michael Brie: Ist die PDS noch zu  retten? Analyse und Perspektiven  RLS-Standpunkte3/2003Link mehr

  • Gerry Woop (Stipendiat der RLS): Chancen und Risiken im neuen Linksprojekt  Link mehr

  • Axel Lochner (Beitratsmitglied des Rosa-Luxemburg-Bildungswerkes Hamburg, Mitunterzeichner des „Aufrufs der 333“): Hinter dem Wahlbündnis liegt die eigentliche Aufgabe Link mehr [pdf, 104KB]

  • Aufruf zu einer eindeutig antirassistischen Positionierung. Als Reaktion auf die Chemnitzer Rede Oskar Lafontaines rufen StipendiatInnen und Ehemalige der Stiftung die Parteivorstände von PDS und WASG zu einer deutlichen Distanzierung auf. Die RLS teilt den hier erhobenen Vorwurf des Rassismus nicht, publiziert das Dokument jedoch als Beitrag zur aktuellen Debatte über die politischen Grundsätze einer Linkspartei.Linkmehr

    Grußwort der PDS- Vize-Vorsitzenden Kipping an die WASG
  • Erwartungen an strukturellen Maßnahmen durch das WASG-PDS-Bündnis von Aris Cristidis

  • Die Humanistische Union in einem Offenen Brief an PDS und WASG: Distanzierung zu Lafontaines Folterrechtferigung
Sonstiges:
  • Danke Demokratie! Erim Solmaz ruft alle Ausländer, denen aufgrund des deutschen Staatsbürgerschaftsrechts das Wahlrecht entzogen wurde, zu Demonstrationen auf. Wir dokumentieren seine Presserklärung. (Aktualisierung 15.9.2005)