4. Dezember 2020 Seminar Religionspolitisches Kolloquium

Zur Studie «Neuausrichtung der Finanzierung von Religionsgemeinschaften im säkularen Staat»

Information

Veranstaltungsort

Online

Zeit

04.12.2020, 11:00 - 17:00 Uhr

Themenbereiche

Gesellschaftstheorie, Partizipation / Bürgerrechte

Zugeordnete Dateien

Religionspolitisches Kolloquium
Messe-Stand auf dem Kirchentag 2017 in Berlin Rosa-Luxemburg-Stiftung

Die Studie von Franz Segbers zur «Neuausrichtung der Finanzierung der Religionsgemeinschaften im säkularen Staat» beschäftigt sich mit der Finanzierung der christlichen Kirchen sowie anderer Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften.
Wir wissen um die Komplexität des Themas und die damit verbundenen Sensibilitäten. Gleichwohl handelt es sich um eine Thematik, die das säkulare Selbstverständnis einer sich ausdifferenzierenden Gesellschaft berührt. Darum wollen wir mit der Studie ein Diskussionsangebot aus linker politischer Sicht vorlegen.

Die vorliegende Arbeit des Theologen und Sozialethikers Franz Segbers will einen Beitrag zu einer sachlichen Debatte über den Platz von christlichen Kirchen, anderen Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften sowie Konfessionslosen in einer demokratischen, pluralen und säkularen Gesellschaft leisten. Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften und aus der Zivilgesellschaft diskutieren in diesem Kolloquium über die Vorschläge der vorliegenden Studie sowie zu damit verbundenen Fragen.

Ablauf

11 Uhr – 14 Uhr

Begrüßung:
Cornelia Hildebrandt, Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Grußwort:
Bodo Ramelow, Ministerpräsident von Thüringen

Panel 1 – Vorstellung der Studie

Input:
Dr. Franz Segbers, Professor em. für Sozialethik an der Philippis-Universität Marburg

Diskussion mit:

  • Daniela Trochowski, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Thorsten Maruschke, Pfarrer der Evangelischen Paul-Gerhardt Kirchengemeinde Hagen
  • Prof. Dr. Felix Hammer, Diözesanjustitiar und Kanzler, Diözese Rottenburg/ Stuttgart 

14 Uhr – 15 Uhr Pause

15 Uhr – 17 Uhr

Panel 2 – Interventionen aus der Praxis der Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften

Input:

Prof. Dr. Hermann-Josef Große Kracht, Institut für Theologie und Sozialethik der TU Darmstadt

Diskussion mit:

  • Prof. Dr. Hermann-Josef Große Kracht, Institut für Theologie und Sozialethik der TU Darmstadt
  • Stefan Diefenbach-Trommer,  Vorstand Rechtssicherheit für politische Willensbildung
  • Abdassamad El Yazidi, Generalsekretär des Zentralrates der Muslime in Deutschland,
  • Dr. Susanne Teichmanis, Juristische Oberkirchenrätin der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg
  • Dekan Ulf-Martin Schmidt, Beauftragter am Sitz der Bundesregierung für das Katholische Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland

Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung und senden Ihnen bei Interesse den Link zur Online-Veranstaltung zu.

Kontakt

Cornelia Hildebrandt

Referentin Parteienforschung, Stellv. Direktorin, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310167