18. November 2021 Diskussion/Vortrag Wie "systemrelevant" ist Literatur?

Zum Diskurs um Literatur und Pandemie. Reihe: Richtige Literatur im Falschen

Information

Veranstaltungsort

Literaturforum im Brecht-Haus
Chausseestr. 125
10115Berlin

Zeit

18.11.2021, 19:00 - 22:00 Uhr

Mit

Vortrag: Prof. Dr. Christoph Jürgensen (Universität Bamberg), im Anschluss Podiumsdiskussion mit: Bettina Wilpert, Peggy Mädler und Dr. Alexandra Manske, Moderation: Enno Stahl

Themenbereiche

Gesellschaftstheorie

Kosten

Zugeordnete Dateien

Der Begriff "Systemrelevanz" erlangte während der Pandemie eine ungewöhnliche Popularität und wurde wiederholt auch auf das Feld der Kultur bezogen. Doch was meint Relevanz, und welcher System-Begriff liegt zugrunde? Wie greifen kulturpolitische und ästhetische Kategorien ineinander? Zudem soll auf die konkrete Arbeitssituation von Schriftsteller:innen in der Pandemie (zurück-)geblickt werden. Was hat die Pandemie aus der Literatur gemacht, was die Literatur aus der Pandemie? Welche Lehren hat die Gesellschaft insgesamt aus der Coronakrise ziehen können, und wie könnte das unsere soziale Zukunft beeinflussen?

Referent: Prof. Dr. Christoph Jürgensen (Universität Bamberg),
im Anschluss Podiumsdiskussion mit: Bettina Wilpert, Peggy Mädler und  Dr. Alexandra Manske

Moderation: Enno Stahl

Eine Kooperationsveranstaltung von Helle Panke e.V., dem Literaturforum im Brecht-Haus und dem Netzwerk Richtige Literatur im Falschen.

Tickets und Livestream finden Sie auf der Seite des Literaturforums im Brecht-Haus.

Literaturforum im Brecht-Haus, Chausseestr. 125, 10115 Berlin

Kosten: 5,00 / erm. 3,00 Euro

Standort

Kontakt

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin

Telefon: 030 47538724