Publikation Bildungspolitik - Ungleichheit / Soziale Kämpfe - Staat / Demokratie - Demokratischer Sozialismus - Gesellschaftstheorie - Globalisierung - Kultur / Medien - Geschichte antikapitalismus für alle ...

die neue generation emanzipatorischer bewegungen. Das Buch zum Protest. Von Ezequiel Adamovsky mit Illustrationen von Illustradores Unidos. Übersetzung aus dem Spanischen.

Information

Reihe

Buch/ Broschur

Erschienen

Mai 2007

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugeordnete Dateien

... für alle, für alle ...

Von Ezequiel Adamovsky

Illustrationen: ILLUSTRADORES UNIDOS

Das Original erschien unter dem Titel:
Ezequiel Adamovsky, Illustradores Unidos
Anticapitalismo para principiantes. La nueva generación de movimientos emancipatorios
© de Era Naciente SRL, Argentina 2004
© Texto: Ezequiel Adamovsky, 2004
© Ilustraciones: Ilustradores Unidos, 2004

Aus dem Spanischen von Luis Jara und Friederike Habermann

178 S., Broschur,

AntikapitalistInnen sind im Grunde alle von uns, die das Gefühl haben, dass ein Großteil des Leidens auf der Welt durch ein ungerechtes Gesellschaftssystem verursacht wird: den Kapitalismus. Seit der Herausbildung dieses Systems vor mehreren Jahrhunderten haben sich viele Menschen dagegen gewehrt, aber nur in den letzten zweihundert Jahren ist dieser Widerstand bewusst geworden. Seitdem kämpfen AntikapitalistInnen in vielen Formen und an vielen Plätzen für eine andere Gesellschaft.

Die wichtigste Frage des Antikapitalismus lautet: Wie verwandeln wir unseren ständigen Widerstand in eine Kraft, die den Kapitalismus als Ganzes abschaffen kann?

Der neue Antikapitalismus ist Erbe der vergangenen Kämpfe. Aber natürlich ist er anders – weil er aus der Vergangenheit gelernt hat. In den Medien hört man die Sprachrohre der Mächtigen häufig sagen, dass es sich bei der Suche nach einer anderen Welt nur um eine Utopie handele, um nur etwas mehr als gute Absichten, ohne konkrete Vorschläge.

Der neue Antikapitalismus hat kein einheitliches und geschlossenes Programm, und vielleicht wird er nie eins brauchen. Das heißt nicht, dass er keine konkrete Ideen davon hat, wie die Welt zu verändern ist.


DIESES BUCH IST EINE “WERKZEUGKISTE”.
ES SOLL HELFEN, DEN KAPITALISMUS ZU ÜBERWINDEN UND NEUE WELTEN ZU ENTDECKEN.