Publikation Geschichte - Parteien- / Bewegungsgeschichte Die Russische Revolution 1917 und die Linke auf dem Weg in das 21. Jahrhundert.

Kolloquium aus Anlaß des 80. Jahrestages der Russischen Revolution am 8. November 1997.

Information

Reihe

Buch/ Broschur

Erschienen

Januar 1998

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Hrsg. Willi Beitz, Ernstgert Kalbe, Klaus Kinner, Roland Opitz.
Leipzig 1998. 152 S.

Enthält:
Editorial. S. 5. - Helga Watzin-Heerdegen: Gab es eine Alternative zum bolschewistischen Aufstand im Oktober 1917? S. 7-13. - Wladislaw Hedeler: "Die Wache ist müde ...": Das Auftreten der Bolschewiki in der Konstituierenden Versammlung. S. 14-22. - Ernstgert Kalbe: Chancen und Grenzen realsozialistischer Modernisierung in Osteuropa. Nachdenken über die Oktoberrevolution. S. 23-34. - Monika Runge: Die Oktoberrevolution und ihr Weg in die Sackgasse. S. 35-40. - Manfred Weißbecker: Das gescheiterte Parteikonzept und der Weg "linker" Parteien ins 21. Jahrhundert. S. 41-48. - Wolfgang Geier: Das Ende der Alternative. Vom VII. Weltkongreß der Komintern 1935 bis zu den Schauprozessen 1948-1952. S. 49-66. - Sarkis Latchinian: Die Idee der Revolution ist unvergänglich. S. 67-72. - Klaus Kinner: 7. und 9. November: Der deutsche Kommunismus und die Russische Revolution. S. 73-81. - Volker Caysa: Der andere Bloch - Bloch contra Lenin. Blochs "Vademecum für heutige Demokraten" und die Russische Revolution 1917. S. 82-92. - Jürgen Schlimper: "Es ist eine Umwälzung von ungeheuren Dimensionen". Die sozialdemokratische "Leipziger Volkszeitung" über die Russische Revolution (1917-1933). S. 93-122. - Nyota Thun: Erwartungen der Kunst-Linken: die absolute Freiheit der Kunst oder Legenden und Realität. S. 123-129. - Willi Beitz: Literarische Lektüre als vergegenwärtigte Revolutionsgeschichte. Schlüsselkapitel aus Scholochows Romanepos "Der stille Don" rekapituliert. S. 130-135. - Gerhard Wappler: Auswirkungen der Oktoberrevolution auf das sowjetische Musikschaffen. S. 136-145.

Kostenbeitrag: 10,00 €, Mitglieder 7,50 €