Publikation Gesellschaftstheorie - Kultur / Medien Out of this world! reloaded

Der Band präsentiert Beiträge der „Out of this world“-Kongresse 2002 und 2003, und als Bonus-Tracks die Drehbücher der Video-Produktionen „Time is on my side“ und „The p-files. Folge 1“.

Information

Reihe

Manuskripte

Autor/innen

Christoph Spehr, Lutz Kirschner,

Erschienen

April 2004

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugeordnete Dateien

Out of this world! reloaded

Neue Beiträge zu Science-Fiction, Politik & Utopie

(Manuskripte 49 der Rosa-Luxemburg-Stiftung)

224 Seiten

Preis 9,90 €

Bestellungen über den Buchhandel, den Verlag (k-dietzverlag@t-online.de) oder die Rosa-Luxemburg-Stiftung: kirschner@rosalux.deOut of this world! begann mit dem ersten Kongress im Dezember 2000, der im gleichnamigen Tagungsband des Argument Verlages dokumentiert ist. Als die Entscheidung fiel, die Beiträge von ootw2 und 3 in einem gemeinsamen Band zu veröffentlichen, war schnell klar, dass dieser Band Out of this world! reloaded heißen sollte.

Die Beiträge zeigen, dass dieser reload geglückt ist: dass im ootw-Prozess eine ganz eigene, sehr ernsthafte Arbeit an der Utopie und an dem Projekt einer revolutionären Popularität stattfindet. Dazu gehört die spezifische Bedeutung, die feministischer Kritik und Utopie beigemessen wird; es gehört dazu auch das Bemühen, Linien von Science Fiction, Utopie und Phantastik jenseits des westlich-amerikanischen Mainstreams nachzugehen. Und es gehört dazu die Konkretisierung von Utopie – im Bemühen, diesen Planeten bewohnbar zu gestalten. Für eine revolutionäre Veränderung gibt viele Hausaufgaben, die gemacht werden müssen, und wie inzwischen bekannt ist, hat Matrix Revolutions diese Hausaufgaben nicht gemacht ...

Als Bonus-Tracks gibt es diesmal zwei Video-Drehbücher. Time is on my side wurde beim Kongress 2002 uraufgeführt, The p-files lief in einer noch etwas unfertigen Fassung erstmals auf ootw3. Während Time aus Filmausschnitten mit O-Ton bestehen, plus einem eingesprochenen Hintergrundtext, sind für die p-files, die sich vorwiegend bei Filmmaterial aus Mystery-Serien bedienen, die meisten Szenen synchronisiert worden – eine ziemlich abenteuerliche Sache. Auch die Botschaft ist etwas komplizierter, aber sie erschließt sich im Zusammenhang dieses Bandes besonders gut. Man lese z.B. die Szenen zur polit-ökonomischen Theorie (Negri/Hardt, Kurz, Kagarlitzky) parallel zu den Beiträgen von Annette Schlemm oder Babette Scurrell, oder die Schlüsselszene mit Frank Black und Lucy Butler parallel zu Jakob Schmidt. Woraus folgt, dass man sich am besten zwei Exemplare dieses Buches kauft, um sie an verschiedenen Stellen aufgeschlagen herumliegen zu lassen und die sich ergebenden Akkorde zu beobachten; ein Verfahren, das auch Octavia Butler empfiehlt.

AutorInnen:

Marvin Chlada, Marcus Hammerschmitt, Rüdiger Haude, Frigga Haug, Kai Kaschinski, Katharina Kinder, Lutz Kirschner, Dirk Kretschmer, Uche Nduka, Ditlef Nissen, Andrea zur Nieden, Bodo Pallmer, Alexandra Rainer, Babette Scurrell, Annette Schlemm, Jakob Schmidt, Christoph Spehr

Herausgeber:

Lutz Kirschner ist Mitarbeiter der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Christoph Spehr organisiert seit 2000 die Out of this world-Kongresse und ist Autor u.a. von Die Aliens sind unter uns (München 1999) und von Gleicher als andere – Eine Grundlegung der freien Kooperation (Berlin 2003).

Der Band

Hier als PDF-Datei zum Download [1.430KB].