1. Februar 2023 Buchvorstellung Regulation in einer solidarischen Gesellschaft

Wie eine sozial-ökologische Transformation funktionieren könnte

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Bibliothek
Straße der Pariser Kommune 8A
10243 Berlin

Zeit

01.02.2023, 18:00 - 20:00 Uhr

Themenbereiche

Sozialökologischer Umbau

Zugeordnete Dateien

Regulation in einer solidarischen Gesellschaft

Buchvorstellung mit Dieter Klein. Das Gespräch führen Dagmar Enkelmann und Effi Böhlke.

Die Regulationsweise des Kapitalismus hat bewundernswerte wissenschaftlich-technische und für Mehrheiten vor allem in den entwickelten Industrieländern auch große soziale Fortschritte hervorgebracht. Aber sie versagt vor den großen Überlebensproblemen unseres Jahrhunderts.

Ist es ein unmögliches Unterfangen, für eine solidarische Gesellschaft, die es noch gar nicht gibt, schon erkunden zu wollen, wie sich denn regulieren würde? Doch dieser Frage ist nicht auszuweichen, eine entschiedene Richtungsänderung in der Regulierung von Wirtschaft und Gesellschaft muss im gegenwärtigen Jahrzehnt erfolgen, nicht irgendwann. Vorformen der künftigen Regulationsweise müssen im Heute aufgespürt und zur Geltung gebracht werden.

Wie das geschehen kann, ist weitgehend eine Leerstelle in linken Diskursen – zumindest aber stark umstritten. Was sind die Probleme und Widersprüche unterwegs zu einer neuen Regulationsweise? Und: Wie, bitte sehr, kann überhaupt der Übergang zu einer sozial-ökologischen Transformation mitten in der Klimakrise, zu Kriegs- und Informationszeiten in Gang kommen? Wie?!

Standort

Kontakt

Dr. Effi Böhlke

Referentin im Büro der Geschäftsführung, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310473