6. Juni 2019 Diskussion/Vortrag «Klare, lichte Zukunft - Eine radikale Verteidigung des Humanismus»

Ein Gespräch zwischen Paul Mason und Katja Kipping

Information

Veranstaltungsort

Kino Babylon
Rosa Luxemburg Str. 30
10178 Berlin

Zeit

06.06.2019, 20:30 - 22:30 Uhr

Themenbereiche

Gesellschaftstheorie, Kapitalismusanalyse

Zugeordnete Dateien

«Klare, lichte Zukunft - Eine radikale Verteidigung des Humanismus»
Paul Mason und Katja Kipping

«Meine Lebenserfahrungen haben meinen Glauben an die klare, lichte Zukunft der Menschheit nicht zerstört, sondern im Gegenteil gefestigt.» Leo Trotzki liefert den Titel für das neue Buch des britischen Wirtschaftsjournalisten Paul Mason. Im Gespräch mit Katja Kipping sezieren beide – wie es uns gelingen könnte, trotz einer sich zunehmend neuen Schemen folgenden Weltsicht vieler Menschen, einem Rückzug auf nationalistische Enge und dem Ausgeliefertsein gegenüber digitalen Algorithmen, die vortäuschen zu wissen, was uns nottut – die Werte der Aufklärung zurückzuerobern und in eine klare lichte Zukunft zu retten.

Das Gespräch moderiert Johanna Bussemer.

Eintritt frei!
Mit Simultanübersetzung Deutsch-Englisch
Eine Kooperation mit dem Suhrkamp Verlag und dem Kino Babylon

Paul Mason: Klare, lichte Zukunft - Eine radikale Verteidigung des Humanismus
Aus dem Englischen von Stephan Gebauer
Suhrkamp Insel - Gepl. Erscheinen: 13.05.2019
Gebunden, 415 Seiten, 28,00 €
ISBN: 978-3-518-42860-3

Standort

Kontakt

Dorit Riethmüller

Projektmanagerin Südosteuropa, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310414