Publikation Stadt / Kommune / Region - Commons / Soziale Infrastruktur - Wohnen Die Lage der sozialen Wohnraumversorgung in Berlin

Stellungnahme für die Expertenkommission zum Volksentscheid «Vergesellschaftung großer Wohnungsunternehmen»

Information

Reihe

Online-Publikation

Autor

Andrej Holm,

Erschienen

August 2022

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugehörige Dateien

Die Situation des Berliner Wohnungswesens kann aus vielen verschiedenen Perspektiven beurteilt werden. In dieser Stellungnahme stehen die Aspekte der sozialen Wohnungsversorgung im Zentrum, also die Frage, ob und wie eine für alle Haushalte in Berlin angemessene, leistbare und bedarfsgerechte Versorgung mit Wohnraum sichergestellt werden kann. Für eine Stadt wie Berlin, in der mehr als vier von fünf Haushalten zur Miete wohnen, ist für die Analyse der Wohnraumversorgung vor allem der Mietwohnungssektor von Bedeutung. Beantwortet werden sollen in diesem Beitrag die folgenden Fragen:

  • Wie haben sich die Bestands- und Angebotsmieten seit Anfang der 1990er-Jahre in Berlin entwickelt?
  • Worauf sind diese Mietpreisentwicklungen zurückzuführen?
  • Welche Auswirkungen haben die Mietpreisentwicklungen auf die Wohnraumversorgung verschiedener Einkommensklassen?
  • Wie groß sind die Versorgungsbedarfe und -potenziale für eine soziale Wohnungsversorgung?
  • Welchen Beitrag zur sozialen Wohnungsversorgung leisten die verschiedenen Wohnungsmarktsegmente?

Nach einer kurzen Beschreibung der allgemeinen Mietentwicklung in Berlin erfolgt eine Darstellung von verschiedenen Entwicklungen auf dem Berliner Mietwohnungsmarkt, um mögliche Ursachen der deutlichen Mietsteigerungen zu identifizieren. Im Anschluss wird mit einer Status- quo-Betrachtung die aktuelle Situation der sozialen Wohnraumversorgung vorgestellt und der Frage nachgegangen, inwieweit die Mietwohnungsangebote in Berlin dem sozialen Bedarf entsprechen. Der abschließende Abschnitt gibt einen Einblick in das unterschiedliche Vermietungsverhalten, das in verschiedenen Wohnungsmarktsegmenten beobachtet werden kann.

Zum Autor:

Andrej Holm ist Sozialwissenschaftler an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind Gentrification und Wohnungspolitik. Er engagiert sich darüber hinaus in Berlin für das Recht auf Wohnen und ist in zahlreichen stadtpolitischen Initiativen aktiv.

Das könnte Sie auch interessieren

Video | 30.03.2021Kurz erklärt: Wem gehört die Stadt?

Die Hälfte der Wohnungen in Berlin gehören wenigen tausend Multimilionär*innen. Durch international…