DossierPositiver Frieden

Frieden ist mehr als Abwesenheit von Krieg. Moderne gewaltvolle Konflikte haben nicht nur direkte, sondern auch indirekte und strukturelle Ursachen, wie z.B. Armut, Hunger, politische Diskriminierung, inner- oder zwischenstaatlichen Wettbewerb und Konkurrenz. Der Begriff «Positiver Frieden» berücksichtigt diese Aspekte und zielt auf einen Zustand ab, in dem nicht nur die direkte Gewalt eingestellt wird, sondern auch indirekte und strukturelle Formen von Gewalt präventiv und nachhaltig beseitigt werden.

Positiver Frieden

Medieninhalt | 20.03.2019Was ist Po­si­ti­ver Frie­den?

«Ungleichheit ist nicht nur ein Phänomen von Gewalt, sondern ist selbst Gewalt.» Eva Wuchold,…

Medieninhalt | 08.10.2020Es gibt vie­le Grün­de für Staa­ten­lo­sig­keit

Die universellen Rechte stehen jedem Menschen zu – sie dürfen nicht an eine Staatsangehörigkeit…

Medieninhalt | 11.12.2020Jo­han Gal­tung – ein Le­ben für den Frie­den

L’Alfàs del Pi, Spanien, September 2019 Johan Galtung (geboren 1930 in Oslo) gilt als…

Medieninhalt | 25.02.2019«Ich möch­te kein Eu­ro­pa der Pan­zer und Pis­to­len»

Rüstungsexperte Jan van Aken stellt seine vier Forderungen an eine EU-Friedenspolitik vor: …