Dossier«1968» - ein globaler Aufbruch

«68» ist Protest gegen Autorität und Hierarchie, für Freiheit und vielfältige Lebensmodelle. Die Revolten Ende der 1960er Jahre haben weltweit ihre Spuren bis heute hinterlassen, und sei es in Form von nicht eingelösten Versprechen. «68» war berechtigt in seinem Wunsch nach Respekt und Befreiung, in seinem Eintreten gegen Krieg und überkommene Autoritäten, auch wenn viele Ideen von damals heute in neue Herrschaftstechniken umgewandelt sind. «68» zeigt: Fortschritt wird von unten errungen, wird erreicht durch scharfe Kritik und das Aufzeigen von Alternativen. Daran kann und sollte heute — 50 Jahre danach — wieder angeknüpft werden.

68 Global